Teile diese Geschichte
ShareLikeShareTweetMehr

Schau, schau eine Käseschauerei!

Zu Besuch beim Bio-Käsemacher Bauer in Thomatal

In der ganzen Welt gibt es Schaukäsereien. Wirklich? Überall? Nein im kleinen Lungau gibt es einen Bio Käsemacher - der hat eine KäseSCHAUEREI. Ist ja eh logisch: Schaut man dem Käse zu, wie er entsteht und reift, dann ist man ein Käseschauer- also befindet man sich in einer Käseschauerei und nicht in einer Schaukäserei. Das war die Überraschung Nummer eins beim Erwin Bauer in Thomatal. Überraschung Nummer zwei sind die Namen seiner Käsesorten: Da herzige Siegi. Da vaflixte Glicka. De guatmiatege Sieglinde. De schoafe Gretl. De siaße Schweiza. De verschmuste Schotzl, u.s.w. Jeder Käse ist nach einer Kuh benannt und soll zudem etwas über seinen Geschmack verraten.
 

Schweizer Know how und Gastronomieerfahrung

Auf diesem Bauernhof haben die Kühe noch eine eigene Identität, weil sie für den Bauern etwas Besonderes sind. Erwin Bauer hat Respekt vor dem Lebendigen. Sieben Jahre hat er beruflich beim Roten Kreuz gearbeitet, dann hat seine Wanderzeit begonnen. Er sammelte mehrere Jahre Erfahrung auf einer Skihütte, um zu erkennen: „wie muss man mit Gästen umgehen, wie denkt die Gastronomie?“ Und dazwischen hat er auf einer Schweizer Alm zwei Sommer lang gelernt, wie man wirklich Käse produziert. Abseits der Industrie „da lernst das Käsemachen von Grund auf“. Was jetzt keine Überraschung ist: Der Käse aus der Lungauer Käseschauerei wird von den Einheimischen genauso geschätzt wie von den Touristen (als Mitbringsel). Von seinen eigenen 17 Milchkühen wird vor allem Bergkäse gemacht, der zwei Monate (schmeckt feinwürzig) oder bis zu einem Jahr (würziger Geschmack) reifen darf. Außerdem werden auf dem Bio Bauernhof noch Bauernbutter, Zirbenkas oder mit Kräutern verfeinerter Käse hergestellt – die Kräuter sind aus dem eigenen Garten – das versteht sich wohl von selbst.

 

Schau- und Lohnkäserei

Erwin Bauer präsentiert Produktion und Spezialitäten gerne in seiner Käseschauerei regelmäßig am Freitag und Samstag vormittag, sowie für Gruppen nach Termin-Vereinbarung. Die restliche Woche ist er mit der Käseerzeugung beschäftigt. Denn mittlerweile hat sich herumgesprochen, dass hier im schönen Lungau ein echter Käse Experte sitzt, sodass etliche Bauern schon begonnen haben, ihm ihre Milch zu überlassen. Als Lohnkäser produziert er für sie besten Bergkäse, den sie dann gemeinsam mit dem eigenen Frischkäse anbieten. Und auch die Gastronomie hat ihn schon entdeckt: Topbetriebe, wie Eggerwirt und Wastlwirt vom nahen St. Michael oder aus der Nachbargemeinde in St. Margarethen das Alm.Gut stehen u.a. auf seiner Referenzliste. Sein Bonus ist, dass er beste Qualität absolut zuverlässig und regelmäßig liefern kann. Im Sommer hilft ihm dabei ein Praktikant, den er in die Kunst des Käsemachens einweiht. Allzu viel wachsen will er aber nicht mehr, denn auch für seine Familie (2 kleine Kinder) will der Landwirt Erwin Bauer Zeit haben.

 

Öffnungszeiten der Käseschauerei: Freitag und Samstag vormittag von 08.00 – 12.00 Uhr oder nach Vereinbarung. Gruppenführung nur nach Voranmeldung.

 





Erwin Bauer



Weiterlesen



Zurück zum Magazin
Post von uns

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden mit unserem kostenlosen Newsletter. Einfach anmelden und neue Rezepte, Gschichtn, Termine und vieles mehr per Mail bekommen.

 
Unser Newsletter informiert 14-tägig über aktuelle Termine, liefert köstliche Rezepte und zeigt Ihnen die Menschen, die hinter unseren wertvollen Produkten aus Salzburger Landwirtschaft stehen.
Salzburger Agrar Marketing
(LFS Winklhof - Direktion 1. Stock)
Winklhofstraße 10
5411 Oberalm
+43 624 / 52 04 07+43 624 / 52 04 07
office@salzburgerlandwirtschaft.at