Teile diese Geschichte
ShareLikeShareTweetMehr

In diesem Urlaub ist Salzburg drin

Urlaub wie damals – Urlaub zu Hause

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Getreu diesem Motto haben wir beschlossen, den Urlaub heuer mal im eigenen Land, sprich in Salzburg zu verbringen. Die vielen Gäste, die Jahr für Jahr zum Erholen ins Salzburger Land kommen, können ja nicht irren. Es gibt einfach jede Menge zu erleben. Auch wir wollen Salzburg erleben, Salzburg entdecken und Salzburg erschmecken.

 

Tag 1: Zu Beginn ein ausgiebiges Frühstück

Wir starten die Woche mit einem feinen Frühstück. Und weil ein Urlaub doch anders ablaufen soll als der übliche Alltag, wollen wir uns so richtig verwöhnen lassen. Da fällt die Wahl gar nicht so leicht. Sollen wir mit einem Salzburger Bio-Frühstück in den Tag starten, wie es etwa die Hammerschmiede in Anthering, das Hotel Auersperg in der Stadt Salzburg oder das Bijo-Rosencafe in Bruck anbieten? Oder zieht es uns in der Heimatküche Dienten, inklusive Blick in den Kuhstall?

 

Tag 2: Rauf auf die Alm

Sobald die Tiere zur Sommerfrische auf die Almen getrieben werden, startet im Salzburger Land der Almsommer. Sage und schreibe 550 Almhütten warten darauf, ihren Gästen eine herzhafte Jause und andere kulinarische Schmankerl auftischen zu können. Wieder mal haben wir die Qual der Wahl, wohin es uns zieht.

 

Tag 3: Was wäre ein Sommer ohne Eis?

Jedenfalls nur halb so schön. Ob Eis aus Schafsmilch, Eis direkt vom oder besser gesagt am Bauernhof genossen oder Eis mit bester Salzburger Alpenmilch – eine Sorte ist köstlicher als die andere und für jeden Geschmack das Richtige dabei. Keine Frage - es wird im Lauf des Sommers nicht bei einem Eis bleiben. Bei dieser Vielfalt müssen wir uns erst mal durchkosten.

 

Tag 4: Markttag

Die Zutaten für das herrliche Frühstück, die schmackhafte Jause auf der Alm oder die frischen Früchte im Eis – all das gibt es auf den zahlreichen Märkten im ganzen Land zu kaufen. Einen davon wollen wir heute besuchen. Obst und Gemüse, frische Kräuter, schmackhafter Käse, eine Auswahl an Fleisch- und Wurstspezialitäten, herzhaftes Bauernbrot: da bekommt man allein beim Anblick richtig Hunger und vor allem auch jede Menge Inspirationen für die Küche.

 

Tag 5: Wir werden Käser

Käsemachen ist eine Kunst? Stimmt und stimmt auch wieder nicht, denn in zahlreichen Käsereien kann man sich selbst als Käser versuchen. Da man als Käselehrling ja nicht ewig Zeit hat, schon bald einen Erfolg sehen und vor allem auch kosten will, wird Frischkäse hergestellt. So etwa auch am Fürstenhof in Kuchl. Natürlich darf der selber gemachte Käse nicht nur verkostet, sondern auch mit nach Hause genommen werden. Das eine oder andere Stück lassen wir uns dann auch noch im Hofladen einpacken.

 

Tag 6: Bauernhofwandern

Viele Wanderwege - längere als auch kurze – liegen am Weg von Bauernhöfen, Märkten oder Foodautomaten. Wir meinen, es ist doch eine gute Idee, einen Spaziergang mit einem Einkauf zu verbinden. Aber zieht es uns zu den „Gschmo'-Platzln“ am Fuschlsee oder wandern wir rund um den Ritzensee in Saalfelden?

 

Tipp: Urlaub am Bauernhof

Und wer Urlaub im eigenen Land, aber nicht in den eigenen vier Wänden verbringen will, der mietet sich am besten in einem der abwechslungsreichen Bauernhöfe, wie etwa dem Pronebengut in Mühlbach, ein. 

 








Zurück zum Magazin
Post von uns

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden mit unserem kostenlosen Newsletter. Einfach anmelden und neue Rezepte, Gschichtn, Termine und vieles mehr per Mail bekommen.

 
 
Unser Newsletter informiert 14-tägig über aktuelle Termine, liefert köstliche Rezepte und zeigt Ihnen die Menschen, die hinter unseren wertvollen Produkten aus Salzburger Landwirtschaft stehen.
Salzburger Agrar Marketing
(LFS Winklhof - Direktion 1. Stock)
Winklhofstraße 10
5411 Oberalm
+43 624 / 52 04 07+43 624 / 52 04 07
[email protected]