Diese Seite verwendet Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung. Durch die Nutzung stimmen Sie der Verwendung automatisch zu.

OKInformation
Teile diese Geschichte
ShareLikeShareTweetMehr

Genussregion Walser Gemüse

Gesunde Vielfalt aus Salzburgs wichtigstem Gemüse-Anbaugebiet

Obst und Gemüse stehen am Speiseplan ganz hoch im Kurs. Am besten fünf Mal am Tag. Und am besten auch noch knackfrisch. Am allerbesten ist es dann auch noch, wenn die täglich Vitaminration direkt aus der Region kommt. So wie das Walser Gemüse, das für alle, die zwischen dem Untersberg und der Stadt Salzburg wohnen, direkt vor der Haustüre liegt.

Ausgezeichnet als Genussregion Salzburgs, bürgt das Walser Gemüse seit über 400 Jahren für Qualität. Damals nämlich, ganz genau 1576, wurde in einem Übergabevertrag der Gemüsebau in Wals-Siezenheim erstmals urkundlich erwähnt. Schon zu dieser Zeit wusste man also um die optimalen Voraussetzungen für den Gemüseanbau in dieser Region. Bis heute hat sich daran nichts geändert: Die Böden sind leicht und durchlässig, der Südföhn sorgt für ein angenehmes Klima und der berühmte Salzburger Schnürlregen für ausreichendes Nass. Erfahrungen werden von Generation zu Generation weitergegeben. So wird auf einer Gesamtfläche von 250 ha heute von rund 60 Betrieben, ein Großteil davon Familienbetriebe, Gemüse kultiviert.

 

Gemüseangebot: Breite Palette an bunter Vielfalt

Die Vielfalt kann sich sehen lassen. Frische Blattsalate, Tomaten, Paprika, Gurken und Zucchini. Nicht zu vergessen die Walser Qualitätskartoffel und diverses Kohlgemüse, wie das berühmte Walser Kraut, Rettich, Radieschen und Kürbis…. um nur einige zu nennen.

Verkauft werden die Gemüsesorten ab Hof, aber auch auf den klassischen Salzburger Märkten, wie dem Grünmarkt und der Schranne. (interne Links setzen)

Auch Gastronomiebetriebe aus ganz Österreich schätzen die hohe Qualität. Verantwortlich dafür sind nicht nur die naturschonenden Anbaumethoden und der optimale Erntezeitpunkt, sondern auch die kurzen Transportwege.

Überhaupt ist Gemüse einfach gesund und äußerst vielfältig einsetzbar. Als erfrischender Salat, gegrillt oder auch mal paniert, frisch aus dem Ofen oder haltbar gemacht im Glas. Und auch ungewöhnlich anmutende Gerichte lassen das Herz so mancher Feinschmecker höher schlagen. Was halten Sie etwa von einer fruchten Kürbismarmelade?

 

Rezept: Kürbismarmelade

Zutaten:

  • 1 Kürbis (ca. 1 kg vor dem Putzen)
  • 4 Zitronen
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 4 EL Calvados
  • 400 g Gelierzucker


Zubereitung:
Kürbis von den Kernen mit dem faserigen Fruchtfleisch befreien, schälen und in sehr kleine Stücke schneiden. 2 Zitronen schälen und in kleine Würfel schneiden. Dabei alle Kerne und auch einen Großteil der Häute entfernen. Die übrigen Zitronen auspressen. Den Ingwer schälen und durch die Presse drücken. Den Kürbis mit den Zitronenwürfeln und dem Saft, dem Ingwer, dem Calvados, dem Zucker und 100 ml Wasser in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze unter Rühren zum Kochen bringen. Die Masse 3 Minuten kochen lassen, dabei weiter umrühren. Kochend heiß in Gläser fühlen. Ergibt 4 Gläser à 400 ml. Die Marmelade hält ca. 6 Monate.

 


Nähere Infos:
Die Salzburger Gärtner und Gemüsebauern
Pauline Trausnitz
Schwarzstrasse 19
5024 Salzburg
T 0662-870571345
salzburgergaertner@lk-salzburg.at  
www.walsergemueseland.at
www.genuss-region.at








Zurück zum Magazin
Post von uns

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden mit unserem kostenlosen Newsletter. Einfach anmelden und neue Rezepte, Gschichtn, Termine und vieles mehr per Mail bekommen.

 
 
Unser Newsletter informiert ab sofort 14-tägig über aktuelle Termine, liefert köstliche Rezepte und zeigt dir die Menschen, die hinter unseren wertvollen Produkten aus Salzburger Landwirtschaft stehen.
Salzburger Agrar Marketing

Maria-Cebotari-Straße 1
5020 Salzburg
+43 662 / 85 09 89+43 662 / 85 09 89
office@salzburgerlandwirtschaft.at