Diese Seite verwendet Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung. Durch die Nutzung stimmen Sie der Verwendung automatisch zu.

OKInformation
Teile diese Geschichte
ShareLikeShareTweetMehr

Genussregion Pinzgauer Kitz

Milchkitz und Kitzfleisch aus unberührter Pinzgauer Naturlandschaft

Bereits um etwa 1600 war es im Pinzgau üblich, Ziegen zu halten. In den 80er Jahren haben sich engagierte Bauern dieser Tradition zurückbesonnen und der Ziegenhaltung wieder einen höheren Stellenwert gegeben. In der unberührten Naturlandschaft finden die Tiere auf einer Seehöhe von 800 bis 2.000 m ideale Weideflächen und Lebensbedingungen. Und das schlägt sich auch auf den Fleischgeschmack nieder. Das Engagement und das Bemühen der Landwirte um das Pinzgauer Kitz wurden 2008 mit der Ernennung zur GenussRegion belohnt.

 

GenussRegion Pinzgauer Kitz

Das Pinzgauer Kitz ist ein recht genügsames Tier. In der Hochgebirgslandschaft des Pinzgaus mit ihren verschiedenen Gesteinszonen und den teils kargen Landschaften sowie den alpinen Klimaverhältnissen sind die robusten, trittsicheren Tiere bestens aufgehoben.

Gezüchtet werden die bodenständigen Rassen Pinzgauer Ziege, Tauernschecken, Pfauenziege, Pinzgauer Strahlenziege, Edelziege und Gemsfarbige Gebirgsziege. Ein Bauer besitzt durchschnittlich nur zwölf Ziegen, wobei die Hälfte davon Kitze sind.

Während die Tiere die Frühlings- und Sommermonate auf den umliegenden Almen verbringen, werden sie in der kühleren Jahreszeit im Stall gehalten. Dass dabei auf genügend Platz geachtet wird, ist selbstverständlich. Darüber hinaus wirtschaften gut 50 Prozent der Landwirte nach biologischen Kriterien.

 

Herrliche Produkte vom Kitz

Je nach Jahreszeit wird das Pinzgauer Kitz entweder als Milchkitz oder als klassisches Kitzfleisch angeboten. Rund um Ostern und Pfingsten wird das Milchkitz serviert. Die Tiere sind zwischen 8 und 10 Wochen alt und werden bis zu ihrer Schlachtung ausschließlich mit Milch ernährt. Das zarte Fleisch hat eine charakteristische helle Farbe.

Werden die Tiere älter, fressen sie nach und nach auch Gras, Heu und Blätter. Das Fleisch dieser 3 bis 6 Monate alten Kitze bekommt dadurch einen intensiven roten Farbton. Außerdem ist das Kitzfleisch gesund. 150 g decken rund ein Drittel des täglichen Eisen- und Zinkbedarfs und über 100 % der täglichen Vitamin B12-Menge eines erwachsenen Menschen.

Tipp: Durch die leichte Fettabdeckung bleibt das Kitzfleisch bei der Zubereitung schön saftig und eignet sich damit etwa auch gut zum Grillen.
Aber auch sonst lassen sich aus Kitzfleisch kulinarische Köstlichkeiten zaubern. So etwa Gebackenes Kitz oder in Spargelsud geschmortes Kitz. Die Rezepte dazu finden Sie hier.

 

Pinzgauer Kitzfleisch kaufen & genießen

Das Pinzgauer Kitz bekommt man saisonal etwa bei C + C Wedl in Saalfelden oder auch ab Hof bei den folgenden Produzenten bzw. Verarbeitern:

  • Altinger vulgo Lochnerbauer, Salzburg
  • Herbert Obermoser, Bischofshofen
  • Michael Sedivy, Mittersill
  • Josef Winkler, Kuchl

Oder Sie lassen Sich Kitzfleisch beim Genusswirt Restaurant Sunnseit www.sunnseit.at in Mittersill schmecken.

Nähere Infos:
Salzburger Landesverband für Schafe und Ziegen
Schwarzstraße 19
5024 Salzburg
www.genuss-region.at








Zurück zum Magazin
Post von uns

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden mit unserem kostenlosen Newsletter. Einfach anmelden und neue Rezepte, Gschichtn, Termine und vieles mehr per Mail bekommen.

 
 
Unser Newsletter informiert ab sofort 14-tägig über aktuelle Termine, liefert köstliche Rezepte und zeigt dir die Menschen, die hinter unseren wertvollen Produkten aus Salzburger Landwirtschaft stehen.
Salzburger Agrar Marketing

Maria-Cebotari-Straße 1
5020 Salzburg
+43 662 / 85 09 89+43 662 / 85 09 89
office@salzburgerlandwirtschaft.at